31.12.2018

Geh’n mer Tauben vergiften


Ein Abend mit Liedern von Georg Kreisler und anderen Wiener Lyrikern und Chansonniers


Ein Bouquet von Reimen aus Träumen, Zärtlichkeit und Einsamkeit - gepaart mit Anarchismus, nachtschwarzem, bitteren Humor und Eigensinn. Kreisler, der als Jude in Wien geboren ist, debütierte musikalisch in Hollywood mit Charlie Chaplin, mit seinem Humor konnte jedoch weder der US-amerikanische Plattenmarkt, noch die Kulturschaffenden in Wien nach seiner Rückkehr viel anfangen. Seine Texte sind bissig, trotzig und verspielt - Unterhaltung, Zeitdokument und in ihrer politischen Grundhaltung dabei so aktuell wie eh und je.