27.04.2019 | Werkstatt | 45 Minuten

TRIEBKRAFT Konstanz


Artist-in-Residence-Programm
REGIE: Carla Niewöhner


Bei diesem Format steht der Titel für die Antriebskraft junger Theaterschaffender, die gemeinsam neue Theaterformen und -sprachen erforschen. Es entsteht ein Raum zum Experimentieren. Carla Niewöhner wurde als Artist in Residence ausgewählt. Die junge Theatermacherin aus der freien Szene wird mit Studierenden des Universitätstheaters Konstanz (UTK) sowie Vertretern des Theaters Konstanz vier Wochen an einem Thema arbeiten.

Wer kennt das nicht - die Wohnungssuche in Konstanz gestaltet sich schwierig, kleinere Kulturangebote wie das Scala müssen weichen und währenddessen musst du auch noch den Rest deines Lebens am Laufen halten. Lena Zimmermann behauptet, eine Lösung für diese Lage gefunden zu haben. Sie nimmt uns mit auf eine Reise durch ihre Erfahrungen. Dies fängt mit zuerst harmlos erscheinenden Veränderungen in ihrer Umgebung an, die jedoch bald einen bedrohlichen Ernst annehmen. Es folgt eine obskure und aberwitzige Tour durch WG-Bewerbungen, unhaltbare Wohnsituationen und schließlich... na was denn nun?
Mit reduzierten Mitteln zeigt Artist-in-Residence Carla Niewöhner in diesem Stück mit viel Witz, was Gentrifizierung - auf die Spitze getrieben - auch aus einer Stadt wie Konstanz machen könnte.

Unter ‚Artist in Residence‘ sind Programme zu verstehen, die es Künstlerinnen und Künstlern unterschiedlicher Fachrichtungen (Schauspieler*innen, Bildende Künstler*innen, Musiker*innen, Schriftsteller*innen) erlauben, ihre kreativen Tätigkeiten ohne unmittelbaren Einsatz eigener finanzieller Mittel auch außerhalb ihres Kulturkreises oder Wohnsitzes auszuüben.
Diskussionsrunden im Anschluss an die Proben in Anwesenheit der beteiligten Künstler*innen bieten Gelegenheit den jeweiligen Arbeitsstand auf die Probe zu stellen und den eigenen Blick zu verfeinern.

Artist in Residence Carla Niewöhner
Künstlerische Gesamtverantwortung & Beratung Daniel Grünauer (Chefdramaturg Theater Konstanz), Thomas Fritz Jung (Leiter Unitheater Konstanz)
Projektleitung Maren Rühmann (Universität Konstanz)

Dramaturgiehospitanz und Projektassistenz Chiara Gröning (Theater Konstanz)
Ausstattung: Charlotte Lott, Sebastian Bruck, Vanessa Busson, Joachim Steiner
Maske: Bernadette Richter
Dramaturgie:
Caroline Meinshausen, Bernadette Richter, Frederick Fritzsche
Marketing:
Vanessa Busson, Tim Simen
Technik:
Levi Rhonberg
Mit
Marlene Moninger, Aaron Holland (Studierenden der Universität Konstanz), Jonas Pätzold (Theater Konstanz)

Öffentliche Proben im Unitheater Konstanz 25. April um 19 Uhr, 26. April um 20 Uhr
Abschlusspräsentation im Theater Konstanz (Werkstatt) 27. April um 20 Uhr

TRIEBKRAFT KONSTANZ ist eine Kooperation zwischen Universität Konstanz und Theater Konstanz. Das Projekt wird unterstützt vom Unitheater Konstanz, dem Verein der Ehemaligen der Universität Konstanz e.V., der Studierendenvertretung StuVe sowie dem Inselhotel Konstanz.


AUSSTATTUNG / BÜHNE: Charlotte Lott, Sebastian Bruck, Vanessa BussonKOSTÜME: Joachim SteinerDRAMATURGIE: Caroline Meinshausen, Bernadette Richter, Frederick FritzscheMIT: Marlene Moninger, Aaron Holland, Jonas PätzoldWEITERE: Tim Simen, Levi Rhonberg, Bernadette Richter, Daniel Grünauer, Thomas Fritz Jung, Chiara Gröning