28/01/2023

KLASSENZIMMER – MOBIL

JTK 14+

lauwarm

von Sergej Gößner

Dauer Eine Schulstunde
Regie Julius Max Ferstl Bühne & Kostüme Evelyn Gulbinski 
Dramaturgie Romana Lautner

Irgendwo in einer kleinen Stadt in Deutschland kommt er auf die Welt, als Sonntagskind und als „Olympiababy“. Der Papa ist Ringer und ein Siegertyp. Die Geschwister, alle Jungs, ringen auch für ihr Leben gern. Nur er nicht, er ist „zarter“, „sensibler“, sagen die anderen. Bei den Wettkämpfen ist er aber gern dabei, wenn Papa bejubelt wird. Bis er es irgendwann nur noch schwer aushält: die halbnackten, verschwitzen Männer, die sich ineinander verrenken und in Posen verharren, die ihn an ganz andere Dinge denken lassen … Wie ist das eigentlich mit dem Größerwerden? Wann hört man auf, einfach zu sein, und beginnt zu grübeln? Wann fängt das an mit dem Sex? Und warum glauben alle anderen immer, sie wüssten besser Bescheid, wer man ist?
In Sergej Gößners Monolog erzählt ein junger Mann ganz ehrlich davon, wie es sich anfühlt, „dazwischen“ zu sein, zu lieben. Davon, dass nicht alles nur in zwei Schubladen einsortiert werden kann. Denn das Leben und die Liebe sind meistens komplex und nie eindeutig. „Ihr braucht noch etliche Schubladen mehr in eurem Schrank. Oder ihr schafft euch einfach eine Truhe an.“

Termine & Tickets

Januar
Samstag, 28.01.2023  | Tickets | PREMIERE in der Werkstatt

Mit diesem Stück kommen wir auch zu Ihnen ins Klassenzimmer!
Um einen Spieltermin zu vereinbaren, wenden Sie sich an:

Katrin Buch
Referentin für Schule und Gruppen | katrin.buch@konstanz.de 
07531 900 2198
Sprechzeiten:
Montags 14:00 - 17:00 Uhr
Dienstags 9:00 -12:00 Uhr
Donnerstags 14:00 - 17:00 Uhr